Runde um Runde –  Schlag um Schlag

Runde um Runde – Schlag um Schlag

Als am vergangenen Samstag um 13:30 Uhr die ersten Teilnehmer*innen auf dem Sportplatz an der Holzmarktstraße in Berlin eintrafen, wirkte alles auf dem Gelände ein wenig chaotisch und nur wenig deutete auf einen geordneten Start der Veranstaltung um 14 Uhr hin. Dabei hatten sich die Veranstalter*innen des SV Rote Socken doch so viel Gutes für den ersten selbst organisierten Lauf vorgenommen. Hier war noch eine Frage zu beantworten, dort war noch ein Schild aufzuhängen und die Sprüche zur Motivation der Läufer*innen mussten ebenfalls noch angebracht werden. Und wer war gleich noch mal für was zuständig?

Egal! Spontan schnappte sich der Vereinsvorsitzende Harald Petzold das Mikrofon und eröffnete nahezu pünktlich den ersten „Schlag den Schlag“ Spendenlauf um kurz nach 14 Uhr. Als eine halbe Stunde später die 250m Bahn deutlich voller wurde, war von den anfänglichen Schwierigkeiten nichts mehr zu merken. Die Zahl der absolvierten Runden stieg stetig und recht schnell nach oben, sodass ein Preis nach dem anderen vergeben werden konnte – schließlich war für jede 111. Runde eine Prämie ausgelobt. Vor allem, aber nicht nur, für die kleinsten Starter*innen war es eine sichtliche Freude um jeden Preis zu sprinten. Es liegt der Verdacht nahe, dass einige Eltern ihre Kinder extra auf diese angesetzt haben, wie sonst ist zu erklären, dass es einem Kind allein gelang, drei Preise zu erlaufen (u.a. einen 100€ Hotelgutschein), andere Läufer mit 111 absolvierten Runden jedoch keinen einzigen Preis erhielten? Es bleibt die Frage zu beantworten, ob nach dem Skandal um den Linzer-Kinder-Marathon erneut Kinder für die Motivation der Eltern zahlen mussten 😉

Mittlerweile hatte sich sogar die Sonne über Berlin Bahn gebrochen und zauberte gemeinsam mit der wunderbaren, laufenden Moderatorin Susanna Karawanskij den Teilnehmer*innen ein stetes Lächeln ins Gesicht.

Insgesamt hatten sich 62 Aktive eingefunden, um Geld für die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe zu erlaufen. Das THW Neukölln war allein mit sechs Aktiven vor Ort. Den zahlreichen Zuschauer*innen musste früher oder später auch der Teilnehmer mit der Startnummer 913 auffallen, welcher sich nicht weniger als 200 Runden und somit fast 50km als Ziel gesetzt hatte. Beständig wie ein Uhrwerk kreiste er auf der Bahn, ohne sich von den Sonderwertungen u.ä. aus der Ruhe bringen zu lassen. Ihn störte dabei weder, dass auf einmal ca. 15 Leute im Massenstart eine Rückwärtsrunde absolvierten, noch dass sich auf einmal alle Leuten mit roten (später mit schwarzen) Trikots wie eine Herde Gnus ihren Weg bahnten.

Die bewegendsten acht Runden absolvierte jedoch ein Anderer. Thilo war eigentlich zum Lauf gekommen, um den Stand der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe zu betreuen. Doch irgendwann packte den jungen Mann, der schon kurz nach der Geburt einen Schlaganfall erlitt, der tiefe Wunsch, ebenfalls aktiv zu werden. Kurzerhand fanden sich ein paar Leute zusammen, die ihm die Startgebühr sponserten und Thilo drehte gemeinsam mit Patrick aus dem Team „Defizitsünder“ unter Applaus seine Runden. Als Anerkennung für diese tolle Leistung bekam er zwei Eintrittskarten für ein Heimspiel des 1. FFC Turbine Potsdam überreicht.
Doch nicht nur Thilo wuchs förmlich über sich hinaus. Viele Starter*innen absolvierten deutlich mehr Runden als ursprünglich geplant. Es wäre müßig und auch nicht sonderlich fair, hier einzelne Leistungen besonders hervorzuheben.

Alle diejenigen die gar nicht oder gerade nicht liefen, konnten sich am Grillbuffet stärken, welches das Wahlkreisteam des MdA Hakan Tas auf die Beine gestellt hatte. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle hierfür.

Die Zahl des Tages war dabei keineswegs die 2714 auf dem Rundenzähler, sondern die über 3000 Euro Spenden, die für die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe gesammelt wurden. Neben der Tageszeitung neues deutschland, welche allein 1000 Euro zugunsten der Schlaganfall-Hilfe spendete, sei ein großer Dank an die unzähligen Spender*innen gerichtet, die diese Summe ermöglichten.

Als der Lauf sich dem Ende zuneigte, war von dem anfänglich etwas holprigen Start und der Nervosität bei den Organisator*innen nichts mehr zu merken und alle Beteiligten waren glücklich über die gelungene erste eigene Laufveranstaltung.

Ergebnisse

 

Einzelstarter*innen
2er-Teams
4er-Teams

Wir danken…

 

Spender*innen und Teilnehmer*innen

Kooperationspartner

  • unserem Kooperationspartner und Partnerverein ABC Zentrum Berlin e.V. für die ausgesprochen gute Zusammenarbeit in allen Fragen, die Stellung des Platzen, zahlreicher Helfer*innen, Organisation von Getränken usw.

Zeitnehmer

  • dem Team von ziel-zeit.de für Anmeldeprozedere und Zeitnahme

Standbetreuung „Junge Betroffene“

  • Anja Schwarz
  • David Seeberger
  • Thilo Sonnenschein

Unterstützer

Preissponsoren

Catering

  • dem unglaublichen Cateringteam des Büros von Hakan Taş, u.a.  Şervan Deniz, Dana Saky sowie Ralf Wunderlich und Stefan Abraham aus dem Büro des MdB Petzold

DJ und Moderator*innen

Massage

  • Katja Mohlala

Galerie

 

One thought on “Runde um Runde – Schlag um Schlag

  1. Sehr geehrter Veranstalter, lieber Herr Reetz,
    im Namen der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, insbesondere der jungen Schlaganfall-Patienten, möchte ich mich bei Ihnen und allen Beteiligten und Mitwirkenden, für ihr Engagement ganz recht herzlich bedanken.
    Menschen wie ihres Gleichen braucht unsere Republik!
    Viele Grüße aus Gütersloh
    Ihre Sandra Rösemeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.