Socken Catering in der Hauptrolle – Teil 2

Socken Catering in der Hauptrolle – Teil 2

Hier geht es zum 1. Teil

Noch stehen die Ergebnisse bei der Wahl zum 1. Friedrichshainer Suppenkasper aus – aber die Roten Socken, dieses Mal vor allem vertreten durch ihre Abteilung Socken Catering, rechnen sich noch Chancen aus. Zumindest wurden 40 Liter leckere Suppe erfolgreich und in kürzester Zeit an viele hungrige Besucher*innen des zum fünften Mal stattfindenden Kiezfestes Suppe & Mucke verteilt.Am Samstag, 24.08., wurde ab 14 Uhr mit vielen tatkräftigen Helfer*innen ein schicker Socken-Stand auf dem Straßenfest rund um den Rudolfplatz aufgebaut. Wir waren eins von über 50 Projekten, die sich mit kulinarischen und anderen Mitteln den Besucher*innen präsentierten.

Während wir auf die Anlieferung unserer bereits am Vortag bei der großen Suppe & Mucke-Kochparty gekochten Suppen warteten, unterhielten wir die Festbesucher*innen bereits ab 14 Uhr mit politischem Dosenwurf. Unter dem Motto „Wirf dich frei!“ trainierten vor allem kleine Sportler*innen ihren Wurfarm und konnten leckere, süße Preise aus unserem roten Gewinnbeutel ergattern: Nazis, Vattenfall, Miethaie oder Clubsterben – weg damit, wirf dich frei! So war die Standcrew, inklusive Halina Wawzyniak, Direktkandidatin der Partei DIE LINKE im Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg-Prenzlauer Berg Ost, gut dabei, kleine und große Friedrichshainer*innen zu unterhalten.

Nach langem Warten war es dann doch gegen 16 Uhr soweit, dass der köstliche vegane Borschtsch angeliefert wurde – in der Frage der Suppenanlieferung finden wir übrigens, dass die Festlogistik noch perfektionierbar wäre. Ansonsten schon jetzt einmal ein großes Lob und Dankeschön an die Organisator*innen von Suppe & Mucke für ein großartiges, buntes und vielfältiges Fest! Zurück zur Suppe: Die war fix aufgewärmt und dann konnte es auch gleich losgehen mit dem Verteilen. Schlangen bildeten sich und am laufenden Band wurden Suppenschüsseln gefüllt und mit Sauerrahm und Schnittlauch dekoriert.

Unsere zweite Suppe, eine leckere Minestrone mit weißen Bohnen, Fenchel und Zucchini, kam dann auch noch pünktlich an, bevor Suppenköchin Wenke im Rahmen des Politfests von Suppe & Mucke eine Diskussion zu Wohnungs- und Mietenpolitik moderierte. So wurde auch diese Suppe in Rekordzeit durch die beiden Küchenfeen Dana und Wenke an viele Suppenkasper*innen verteilt, bevor sich auch Teile des Socken-Caterings noch einmal selbst ins Getümmel der vielen Stände und Bühnen des Straßenfests stürzten – bei tollem Jazzrock, spannenden Performances oder einfach einem hervorragenden lokalen Bier (Flessa-Bräu aus der Petersburger Straße).

Galerie

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.