Socken im Plänterwaldmorast

Socken im Plänterwaldmorast

Zwei Staffeln hatten wir für den diesjährigen 82. Plänterwaldlauf angemeldet. Die letzten Tage wurde aber das Lazarett immer größer, und 2 Paar Socken reichten eben nur für eine Staffel. Da kurzfristig auch noch der Socken-Organisator ausfiel, musste der Autor sehr zeitig erscheinen, um Startnummern und Staffelstab zu empfangen.

Bei schönem aber frischem Wetter ging es auch auf die ersten 5 Kilometer. Natürlich wieder mal zu schnell angegangen musste ich zeitig dem körperlichen Verfall Tribut zollen. Die Nase lief viel besser als die Trainigsvorbereitung. Andere Läufer nutzten mein personalisiertes Laufshirt um mich kurz vor dem Zusammenbruch zu motivieren: „Na los Olaf! Sonst wird das nie was mit der Revolution.“ So wurde ich doch noch ins Ziel gepeitscht, wo mir Harald den Stab entriss. Inzwischen war auch Jürgen als Betreuer eingetroffen, der auch Wolframs Shirt mitbrachte. Die Laufzeiten wurden immer besser. Schon nach einem Glühwein war Harald wieder da, um an Stefan zu übergeben. Weitere CheerleaderInnen unterstützten uns inzwischen, und Glühwein und Pulsnitzer Lebkuchen hielten die Stimmung oben. Der letzte Wechsel lief etwas holprig, weil Wolfram noch zu lange sein Trikot richten musste. Aber auch er holte es mit einer Bombenzeit wieder raus.

Ein wunderbares Laufrevier. Heute etwas morastig, weswegen jeder von uns ein halbes Kilo Plänterwald an den Schuhen ins Ziel schleppte. Nächstes Jahr gern wieder mit 2 Staffeln. Oder gar mehr.

Ergebnisse
Platz 12 über 4x5km Staffel in 1:43:42 h

Olaf 00:30:08,5 h
Harald 00:25:00,2 h
Stefan 00:23:57,1 h
Wolfram 00:24:40,4 h

Galerie

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.