Ein paar Kilometer durch Kreuzberg

Ein paar Kilometer durch Kreuzberg

Scheinbar gibt es ein Naturgesetz, wonach bei der Hälfte der durch Socken-Veteran Joe geplanten Läufe erschwerte Bedingungen herrschen müssen: Am Abend vorher findet geradezu zwangsläufig irgendwo eine Party statt, die pünktlich zu verlassen auch einem motivierten Sportler wie Joe sehr schwer fällt. Mal ganz zu schweigen davon, dass eine entsprechende Menge Schirmchendrinks oder Bier sich auf die Laufleistung am nächsten Morgen nicht nur positiv auswirkt. In diesem Fall war es die Geburtstagsfeier dreier sehr lieber Freunde, die sowohl Joe als auch Neu-Socke Mark natürlich besuchen wollten.

Dies alles sollte aber natürlich keine Entschuldigung sein, und so fanden sich beide Socken am heutigen Morgen pünktlich und gut ausgeruht (oh ja!) auf dem Gelände des Kreuzberger Traditionssportvereins Turngemeinde in Berlin 1848 e.V. (http://www.tib1848ev.de) ein, wo zum mittlerweile 28. Kreuzberger Viertelmarathon geladen war. Der Lauf führte wie in jedem Jahr einmal quer durch das Herz von Kreuzberg bis zum Mariannenplatz und wieder zurück. Bei – traditionsgemäß – blendendem Wetter und Temperaturen von um die 20 Grad gelang es Neu-Socke Mark, der erst vor einigen Monaten überhaupt mit Laufen begonnen hatte und zudem den ersten sportlichen Wettkampf seiner Erwachsenenlaufbahn bestritt, seine Bestleistung direkt um mehr als 3 Minuten zu verbessern. Joe erreichte seine heutige Zielsetzung nicht ganz, will dies aber nicht auf den vorherigen Abend schieben: Normalerweise läuft er am Morgen nach einer Party Bestzeit.

Beide Socken stellten entzückt fest, dass es in diesem Jahr erstmalig eine Teamwertung gab. Dies, so meinten sie, sollte eine gute Motivation sein, im kommenden Jahr mit einer größeren Sockenauswahl auf die Jagd nach einer der Trophäen zu gehen.

Galerie

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.